KyteLabs InfoBase - Electron Tubes & Valves Data Last modified: 2017-08-01 (18899)

A Anhang
Appendix

Vorige Seite - Previous Page Seitenanfang - Top of Page Inhalt - Table of Contents Start - Top of Document Nächste Seite - Next Page

A.2
Hinweise und Bemerkungen
Notes and Remarks

400: Mit externer Abschirmung JEDEC No.316, verbunden mit Masse.
With external shield JEDEC No.316 connected to ground.
401: Mit externer Abschirmung JEDEC No.316, verbunden mit den Gitter.
With external shield JEDEC No.316 connected to grid.
402: Bei höheren Frequenzen ist es sinnvoll, den metallenen Sockelring über eine Klemmvorrichtung mit Masse zu verbinden.
At the higher frequencies it may be desirable to ground the metal base shell through a clamping device.
403: Bei Verwendung sinusförmiger Speisespannungen im angegebenen Frequenzbereich.
For use with sinusoidal supply voltages within the rated frequency range.
404: Einbaulage: vertikal. Horizontaler Betrieb ist erlaubt, wenn die Anschlüsse 2 und 8 in einer vertikalen Ebene liegen.
Mounting Position: Vertical. Horizontal operation is permitted if pins 2 and 8 are in a vertical plane.
405: Einbaulage: vertikal. Horizontaler Betrieb ist erlaubt, wenn die Anschlüsse 2 und 7 in einer horizontalen Ebene liegen.
Mounting Position: Vertical. Horizontal operation is permitted if pins 2 and 7 are in a horizontal plane.
406: Einbaulage: vertikal. Horizontaler Betrieb ist erlaubt, wenn die Anschlüsse 1 und 5 in einer vertikalen Ebene liegen.
Mounting Position: Vertical. Horizontal operation is permitted if pins 1 and 5 are in a vertical plane.
407: Das an der inneren Kolbenoberfläche häufig auftretende blaue Glühen ist eine Fluoreszenz-Erscheinung, die durch auf den getterüberzogenen Kolben prallende Streuelektronen aus dem Heizfaden hervorgerufenen wird. Diese Fluoreszenz ist ein natürlicher Effekt und keineswegs ein Kennzeichen für die Leistungsfähigkeit der Röhre.
The blue glow which frequently appears on the inner surface of the bulb is due to fluorescence caused by stray electrons from the filament which strike the getter-coated bulb. This fluorescence is a natural effect and is in no manner an indication of the performance of the tube.
408: Triodenschaltung: Schirmgitter g2 mit der Anode verbunden.
Triode Connection: grid No.2 tied to plate (anode).
409: Triodenschaltung: Steuergitter g1 verbunden mit Schirmgitter g2, Bremsgitter g3 mit der Anode verbunden.
Triode Connection: grid No.1 and No.2 tied together, grid No.3 tied to plate (anode).
410: Bei Gleichspannungsheizung muss jeder angegebene Gittervorspannungswert um 5,0 Volt vermindert und auf das negative Heizfadenende bezogen werden.
If the filament is DC operated, each stated value of grid voltage should be decreased by 5.0 volts and should be referred to the negative end of the filament.
411: Bei Wechselstromheizung muss die Gittervorspannung um 2,5 Volt erhöht werden.
For operation on AC filament supply, increase grid-bias voltage by 2.5 volts.
412: Metallhülle mit der Katode verbunden.
With metal shell connected to cathode.
413: Mit externer Abschirmung von 33,3 mm Durchmesser (RMA Std. M8-308), verbunden mit der Katode.
With 1 5/16" diameter shield (RMA Std. M8-308) connected to cathode.
414: Die Gittervorspannung bezieht sich auf das negative Ende des mit Gleichspannung betriebenen Heizfadens.
Grid voltage referenced to negative end of DC-operated filament (negative filament return pin).
415: Die Gittervorspannung bezieht sich auf das positive Ende des mit Gleichspannung betriebenen Heizfadens.
Grid voltage referenced to positive end of DC-operated filament.
416: Betrieb als Treiberstufe für Klasse-B Gegentakt-Endstufe mit zwei Röhren 30, Treibertransformator mit Windungsverhältnissen n1/n2 = n1/n3 = 1.165 (Primärwicklung zu einer halben Sekundärwicklung).
Operated as driver for Class-B push-pull amplifier with two 30 tubes, driver transformer ratio n2/n1 = n3/n1 = 1.165 (primary to one-half secondary).
417: Mit dicht anliegender Abschirmung, verbunden mit dem negativen Heizfadenanschluss (f–).
With close fitting shield connected to negative filament terminal (f–).
418: Direkt geheizte Triode in Subminiaturausführung, optimiert für Hochfrequenzbetrieb bei hohem Spitzenstrom und relativ niedriger Heizleistung. Dieser Typ ist für Anwendungen mit intermittierendem Betrieb geeignet, z.B. durch Sprechtaste betriebene, nicht auf lange Lebensdauer ausgelegte Funkgeräte. Die Heizung darf nicht durchgehend eingeschaltet werden, weil deren 100-Stunden-Lebenserwartung hauptsächlich eine Funktion von Heizfadentemperatur und Einschaltdauer ist.
Filament type triode of subminiature construction, optimized for high peak current, high frequency operation at relatively low filament power. This type is suitable for intermittent service applications such as "push-to-talk" transmitters which do not require long life characteristics. The filament should not be operated continuously inasmuch as its 100 hour life rating is chiefly a function of filament temperature and hours of filament operation.
419: Zu keinem Zeitpunkt der Eingangspannungsperiode darf Steuergitterstrom fliesen. Im Steuergitterkreis sind Bauelemente mit niedrigem Widerstand erforderlich, deshalb sollen vorzugsweise Transformator- oder Drosselkopplung benutzt werden.
No Grid No.1 Current should flow during any part of the input cycle. Low resistance is required by the Grid No.1 circuit such as transformer or impedance coupling devices.
420: Die Röhre kann im Betrieb sehr heiss werden. Durch zweckmässige Kühlung (Ableitung der Wärme mittels eines Metallbügels zum Chassis) ist dafür zu sorgen, dass die maximale Kolbentemperatur Tb nicht überschritten wird.
The tube may become very hot during operation. It is essential that the bulb temperature Tb is kept below maximum rating by appropriate cooling (heat conduction by means of a metal clamp mounted directly on the chassis).
421: Pin ist die maximale Steuerleistung für Gitterbasis-Schaltung bei der maximalen Arbietsfrequenz fmax.
Pin is the maximum power input of grounded-grid circuit at maximum operating frequency fmax.
422: Mit externer Abschirmung JEDEC No.315 (EIA 315), verbunden mit der Katode des zu messenden Systems.
With external shield JEDEC No.315 (EIA 315) connected to cathode of section under test.
423: Mit externer Abschirmung, verbunden mit dem negativen Heizfadenanschluss (f–).
With external shield connected to negative filament terminal (f–).
424: Mit dicht anliegender Abschirmung, verbunden mit der Katode. Die interne Abschirmung im Kolbendom ist innerhalb der Röhre mit der Katode verbunden.
With close-fitting shield connected to cathode. The internal shield in the dome is connected to cathode within the tube.
425: Der Gitterableitwiderstand soll mit dem negativen Heizfadenanschluss (f–) verbunden werden und zur Minimierung von Kontaktpotentialschwankungen einen Mindestwert von 0,5 MOhm haben.
The Grid return should be made to negative filament terminal (f–) via a resistance of at least 0.5 meg. to minimize variations due to contact potential.
426: Uf speist nur eine der beiden Heizfadensektionen zwischen Anschluss f+ und fm,g3 (Stromsparschaltung). Ug1 wird auf fm,g3 bezogen.
Uf applied across only one of the two filament sections between pins f+ and fm,g3 (current saving circuit). Ug1 referred to fm,g3.
427: Aussteuerung bis zum Gitterstromeinsatz (Ig1 = +0.3 µA).
Input signal level drives the grid to the point where it starts to draw current (Ig1 = +0.3 µA).
428: Ug1 ist Gitterspannung am Gitterstromeinsatzpunkt (Ig1 = +0.3 µA).
Ug1 is Grid-No.1 voltage at the point where it starts to draw current (Ig1 = +0.3 µA).
429: Rauscharmer Vorverstärker für Kondensatormikrofone.
Low-noise preamplifier for condenser microphones.
430: Die Röhre kann in Hochfrequenz- und Zwischenfrequenz-Verstärkerstufen eines Empfängers benutzt werden, ebenfalls als Mischstufe, wenn ein separater Oszillator zur Verfügung steht. Für diesem Zweck ist die HL.23 geeignet. Bei Verwendung als HF- oder ZF-Röhre in Überlagerungsempfängern, wird empfohlen, die Schirmgitterspannung durch einen Vorwiderstand aus der Anoden-Betriebsspannung zu erzeugen. Auf diese Weise erhält man einen grossen Eingangs- und Ausgangs-Austeuerungsbereich, ohne dass bei einem vorgegebenen Anodenstrom im Verstärkungsmaximum ein Verlust an Steilheit auftritt. Es wird eine anfängliche Gittervorspannung von –1,5 Volt empfohlen (bei einer anfänglichen Schirmgitterspannung von 60 Volt), die einen Teil der verzögerten Regelspannung bildet, falls der Empfänger mit automatischer Lautstärkeregelung ausgestattet ist. Soll bei einer vorgebenen Verstärkung Anodenstrom gespart werden, kann dies durch Erniedrigung der anfänglichen Gittervorspannung und Schirmgitterspannung erreicht werden. Zur Vermeidung von Instabilität muss der Metallüberzug (Abschirmung) immer mit Masse verbunden werden.
The valve may be used in the H.F. and I.F. stages of a receiver, and also as a frequency changer if a separate oscillator is employed. For this purpose the HL.23 will be found suitable. When used as an H.F. or I.F. valve in superheterodyne receivers, it is recommended that the screen voltage should be obtained by means of a series dropping resistance connected to the full H.T. supply. By this means a large input and output signal handling capacity is obtained without sacrificing the mutual conductance for a given anode current at the point of maximum gain. An initial bias of 1½ volts (with an initial screen voltage of 60) is recommended, and this will form part of the delay voltage in receivers provided with A.V.C. A saving of anode current for a given gain may be obtained by reducing the initial bias and screen voltage. To avoid instability, the metal coating should be always connected to earth.
431: Verwendung als Hochspannnungs-Serienregler.
High voltage series regulator application.
432: Verwendung in Ablenkschaltungen.
Scanning application.
433: Verwendung als Impulsmodulator.
Pulse modulator application.
434: Das Bremsgitter g3 besteht aus zwei Platten, eine davon ist mit dem Heizfadenanschluss f– verbunden, die andere mit f+.
The suppressor grid g3 consists of two plates being connected to filament lead f– and the other to lead f+.
435: Bei Parallelschaltung von zwei oder mehreren Röhren wird die Verwendung fester Gittervorspannung nicht empfohlen.
The use of fixed bias is not recommended when two or more tubes are used in parallel.
L'utilisation d'une polarisation fixe n'est pas recommandée quand plusieurs tubes sont montés en parallèle.
436: Diese Röhre besteht aus zwei Systemen, die intern parallel geschaltet sind.
This tube consists of two units being internally connected in parallel.
437: Absaugstutzen im Sockel.
Base with exhaust tip.
438: Zur Vermeidung einer übermässigen Schirmgitter-Verlustleistung, sind während der Anheizphase folgende Mindestwerte des Schirmgitter-Vorwiderstandes erforderlich:
 Schirmgitter-Betriebsspannung:135170230V
 Schirmgitter-Vorwiderstand: 820  1200  2200OHM
To prevent an excessive maximum grid No. 2 dissipation value, during the heating-up period the following minimum values of grid No. 2 circuit resistance are required:
 Grid No. 2 Supply Voltage:135170230V
 Grid No. 2 Circuit Resistance: 820  1200  2200OHM
439: Falls eine optimale Unterdrückung von Barkhausen-Schwingungen und/oder "snivets" (HF-Bursts) erforderlich ist, kann das Bremsgitter mit einer positiven Spannung von etwa 15 bis 40 Volt versorgt werden. Es sollte allerdings berücksichtigt werden, dass die Höhe des Bremsgitterstroms von der Anodenbelastung der Röhre abhängig ist und sich zwischen 1 und 4 mA bewegen kann.
In case that an optimum supression of Barkhausen oscillations and/or snivets is required the Grid No. 3 may be connected to a positive voltage of about 15 to 40 volts. It should, however, be noted thet the current to Grid No. 3 is dependent upon the plate load of tube and may vary betwenn 1 and 4 mA.
440: Die Anoden- und Schirmgitter-Stromwerte können mit Hilfe einer periodisch wiederkehrenden Signalform gemessen werden, so dass die Grenzwerte der Röhre nicht überschritten werden.
The values of Plate Current and Grid No. 2 Current can be measured by a method involving a recurrent waveform such that the maximum ratings of the tube will not be exceeded.
441: Maximaler Anodengleichstrom beim Scheitelwert der Hüllkurve für Doppelton-Aussteuerung und einem Signal mit dem Verhältnis Spitzenleistung zu mittlerer Leistung von mindestens 2. Mittlerer Anodenstrom, nur kurzzeitig zur Einstellung der Schaltung bei Einzelton-Aussteuerung.
Maximum DC plate current at Peak of Envelope under "Two-Tone" conditions for a signal having a minimum peak-to-average power ratio of 2. Average plate current during short periods of adjustment under "Single-Tone" conditions.
442: Mittlere Werte der Anoden- und Gitterströme sowie der Ausgangsleistung.
Average values of DC plate and grid currents and of power output.
443: Werte der Anoden- und Gitterströme sowie der Ausgangsleistung beim Scheitelwert der Hüllkurve (PEP). Der Wert des Steuergitterstroms Ig1 repräsentiert den ungefähren Strom, den man wegen der Elektronen-Anfangsgeschwindigkeiten und Kontaktpotential-Effekte erhält, wenn das Steuergitter bei Vollaussteuerung in den Null-Volt-Bereich gefahren wird.
Values of DC plate and grid currents and of power output at Peak of Envelope (PEP). The value of grid-No.1 current Ig1 represents the approximate current obtained due to initial electron velocities and contact-potential effects when grid-No.1 is driven to zero volts at maximum signal.
444: Die Treiberstufe sollte in der Lage sein, die Steuergitter der AB2-Stufe mit der erforderlichen Steuerleistung bei geringen Verzerrungen zu versorgen. Um die Verzerrungen zu minimieren, sollte der effektive Widerstand im Steuergitterkreis der AB2-Stufe niedrig gehalten werden. Zu diesem Zweck wird die Verwendung von Transformatorkopplung empfohlen. Auf keinen Fall sollte jedoch der Gesamtwiderstand im Steuergitterkreis den maximal zulässigen Wert von Rg1 überschreiten.
Driver stage should be capable of supplying the specified driving power at low distortion to the No.1 grids of the AB2 stage. To minimize distortion, the effective resistance per grid-No.1 circuit of the AB2 stage should be held at a low value. For this purpose, the use of transformer coupling is recommended. In no case, however, should the total DC grid-No.1-circuit resistance exceed the specified maximum value of Rg1.
445: Ug1 über eine feste Vorspannung, durch einen Widerstand Rg1 im Gitterkreis, durch Katodenwiderstand Rk oder kombinierte Methoden.
Ug2 aus einer separaten Spannungsquelle, aus der Anodenbetriebsspannung über einen Spannungsteiler oder durch einen Schirmgitter-Vorwiderstand Rg2. Ein Schirmgitter-Vorwiderstand Rg2 sollte nur benutzt werden, wenn die Röhre in einer ungetasteten Schaltung betrieben wird. Die Schirmgitterspannung Ug2 darf im ausgetasteten Zustand die maximal zulässige Schirmgitter-Speisespannung Ubg2 nicht überschreiten.
Ug1 obtained from fixed supply, by grid-No.1 resistor Rg1, by cathode resistor Rk, or by combination methods.
Ug2 obtained preferably from a separate source, or from the plate-supply voltage with a voltage divider, or through a series resistor Rg2. A series grid-No.2 resistor Rg2 should be used only when the tube is used in a circuit which is not keyed. It is recommended that this resistor be adjustable to permit obtaining the desired operating plate current after initial tuning adjustments are completed. Grid-No.2 voltage Ug2 must not exceed the maximum grid-No.2 supply voltage voltage Ubg2 under key-up conditions.
446: Kapazitäten zwischen den Elektroden (ohne Abschirmung).
Direct Interelectrode Capacitances (Unshielded).
447: Die Schirmgitter beider Systeme sind intern verbunden und durch einen eingebauten Kondensator mit einer Kapazität von ungefähr Cg2k abgeblockt.
The screen grids for the two sections are connected internally and by-passed to cathode by an internal condenser of Cg2k approximately capacitance.
448: Die Gittervorspannung Ug1 erhält man vorzugsweise durch den Gitterableitwiderstand Rg1 in Serie mit einer festen Vorspannung Ubg1.
Grid bias voltage Ug1 obtain preferably from grid resistor Rg1 in series with fixed supply Ubg1.
449: Für Anwendungen, bei denen starke Vibrationen auftreten können.
For applications where high levels of vibration are encountered.
450: Relaisbetrieb mit Gleich- oder Wechselspannung.
Relay driver service AC/DC.
451: Die Röhren sind für Heizung aus einer einzelligen Trockenbatterie dimensioniert. Bei dieser Betriebsweise ist ein Heizspannungsbereich, der von den üblichen Anfangsspannungen der gebräuchlichen Trockenbatterien bis herunter zu 0,9 V reicht, zugelassen. Bei Verwendung einer anderen Spannungsquelle (Sammler oder Netz) beträgt die Heizspannungstoleranz +15%.
These tubes are designed for filament supply by a single-cell dry battery. Under these operating conditions the usual output range of common dry cells down to 0.9 volts is permissible. When using a different supply (storage battery or mains) the filament voltage tolerance is +15 percent.
452: Betrieb mit der Treiberröhre DC11, Übersetzungsverhältnis des Treibertransformators 2:(1+1).
With DC11 as driver, transformation ratio 2:(1+1).
453: Betrieb mit der Treiberröhre KC3, Übersetzungsverhältnis des Treibertransformators 2:(1+1).
With KC3 as driver, transformation ratio 2:(1+1).
454: Betrieb mit der Treiberröhre EBC11, Übersetzungsverhältnis des Treibertransformators 3:(1+1).
With EBC11 as driver, transformation ratio 3:(1+1).
455: Diese Röhre kann nur mit halbautomatischer Gittervorspannungserzeugung betrieben werden, da andernfalls eine unerwünschte Kopplung zwischen Trioden- und Tetrodensystem eintritt. Zur Vermeidung von UKW-Störschwingungen ist es notwendig, unmittelbar vor das Steuergitter einen Schutzwiderstand von mindestens 1000 Ohm oder bzw. und vor das Schirmgitter einen Widerstand von mindestens 100 Ohm zu legen.
The grid bias of this tube may be obtained by a series resistor in the negative supply lead only (semi-self biasing with grounded cathode), otherwise an unwanted coupling between the triode and tetrode sections would occur.
To avoid parasitic VHF oscillations it is necessary to insert a stopper resistor of at least 1000 ohms directly at the control grid, and/or a resistor of at least 100 ohms at the screen grid.
456: Eine partielle Abschirmung zwischen Gitter und Anode vermindert die Kapazität zwischen diesen beiden Elektroden und fördert eine einfache Neutralisation. Durch die beiden Katodenanschlüsse wird eine höhere Eingangsimpedanz erreicht.
A partial shield between the grid and plate lowers the capacitance between these two elements and promotes ease of neutralization. Higher input impedance can be achieved by virtue of dual cathode leads.
457: Eine partielle Abschirmung zwischen Gitter und Anode vermindert die Kapazität zwischen diesen beiden Elektroden und fördert eine einfache Neutralisation verbunden mit niedriger Eingangskapazität. Durch die beiden Gitteranschlüsse werden höhere Eingangsimpedanz und verminderte Gitterinduktivität erreicht.
A partial shield between the grid and plate lowers the capacitance between these two elements and promotes ease of neutralization and low input capacitance. Higher input impedance and reduced grid inductance is assured by virtue of dual grid leads.
458: Mit eng anliegender Abschirmung, verbunden mit dem Gitter.
With close fitting shield connected to grid.
459: Mit RMA-Röhrenabschirmung M8-308 (33,3 mm Durchmesser), verbunden mit dem negativen Ende des Heizfadens.
With RMA tube shield M8-308 (1 5/16" diameter) connected to negative filament return.
460: Einbaulage: vertikal, Sockel nach unten. Horizontaler Betrieb ist erlaubt, wenn die Anschlüsse 2 und 7 in vertikaler Ebene liegen (vertikale Heizfadenebene).
Mounting Position: Vertical, Base Down. Horizontal operation is permitted if pins 2 and 7 are in vertical plane (plane of filament is vertical).
461: Der angegebene Anodenruhestrom sollte für jede Röhre einzeln mit Hilfe der Steuergitter-Vorspannung eingestellt werden. Dabei müssen die anderen Spannungen auf ihrem Nennwert gehalten werden.
The control grid voltage should be adjusted in each valve to give the stated quiescent anode current when other voltages are at their nominal values.
462: Bei kalter Röhre.
With cold tube.
A froid.
463: Bei heisser Röhre.
With hot tube.
A chaud.
464: Mit Abschirmung, verbunden mit der Katode.
With shield connected to cathode.
Mesurées avec un blindage relié à la cathode.

Vorige Seite - Previous Page Seitenanfang - Top of Page Inhalt - Table of Contents Start - Top of Document Nächste Seite - Next Page
previous page next page previous/next

Copyright © 2017Franz Hamberger, Berlin, Germany
814 860

RCA   814RCA   860