KyteLabs InfoBase - Electron Tubes & Valves Data Last modified: 2017-08-01 (18899)

A Anhang
Appendix

Vorige Seite - Previous Page Seitenanfang - Top of Page Inhalt - Table of Contents Start - Top of Document Nächste Seite - Next Page

A.2
Hinweise und Bemerkungen
Notes and Remarks

  1: Bei Aussteuerung bis zum Gitterstromeinsatz. Der Klirrfaktor ist der Ausgangsspannung etwa proportional.
Input signal level is adequate to swing the grid to the point where it starts to draw current. The Total Harmonic Distortions are approximately proportional to the output signal level.
  2: Die Röhre besitzt einen geteilten Heizfaden und ist auch mit halber Spannung und doppeltem Strom betreibbar.
This tube has a center-tapped heater or filament and can be used with both sections in parallel, at half the rated heater voltage, and twice the current.
  3: Spezialröhre mit hoher Zuverlässigkeit und langer Lebensdauer.
Special-Quality (SQ) Premium Tube. Improved-reliability, trustworthy long-life type.
  4: Subminiatur-Röhre.
Subminiature type.
  5: Direkte Heizung.
Filament type cathode.
  6: Maximalwert von Ua und Ug2 bei kalter oder gesperrter Röhre.
Ua and Ug2 maximum rating with cold tube or with the tube cutoff.
  7: Die Röhre besitzt zwei getrennte Heizfäden, die parallel oder in Serie geschaltet werden können.
This tube has two separate heaters that can be used parallel or serial connected.
  8: Beide Systeme parallelgeschaltet.
Both sections are connected in parallel.
  9: Gittervorspannung über positive Gitterspeisespannung und hohen Katodenwiderstand erzeugt.
Bias voltage generated by positive grid-supply voltage and high-value cathode resistor.
 10:  Gittervorspannung über negative Gitterspeisespannung und zusätzlichen Katodenwiderstand erzeugt.
Bias voltage generated by negative grid-supply voltage and additional cathode resistor.
11: Nicht für solche Anwendungen geeignet, die in Bezug auf Mikrofonie und Brumm kritisch sind.
Not suitable for applications that are critical as to microphonics and hum.
12: Metallröhre - Stahlröhre.
Metal type.
13: Diese Röhre erfüllt die Anforderungen nach MIL-E-1.
This tube satisfies the specifications in accordance to MIL-E-1.
14: Vorpannungserzeugung durch Rg1.
Contact-potential bias by Rg1.
15: Für Weitverkehrsanlagen.
For telecommunications systems.
16: Mit normierter Anheizzeit. Glossar (deutsch)
Controlled heater warm-up characteristic. Glossary (English)
17: Mit Spanngitter.
Frame-grid construction.
18: Kurze, vergoldete Anschlussdrähte.
Short gold-plated terminals.
19: Lange, verzinnte Anschlussdrähte.
Long tin-plated terminals.
20: Glasröhre mit Metallabschirmhülse.
Glass type with external metal shield.
21: Die Heizfäden beider Systeme sind parallel geschaltet.
The heaters of the two sections are connected in parallel.
22: Dauerton-Austeuerung (Einzelton) mit sinusförmiger Signalspannung.
Permanent tone level - single tone input signal. Continuous sine-wave drive.
23: Sprache- oder Musik-Austeuerung.
Voice or music level.
24: Automatische Gittervorpannung durch gemeinsamen Katodenwiderstand Rk (Rkk).
Self bias by common cathode resistor Rk (Rkk).
25: Gemeinsamer Schirmgitterwiderstand Rg2 (Rg2g2).
Common screen-grid resistor Rg2 (Rg2g2).
26: Betriebsdaten als HF-Verstärker.
Characteristics when used as radio-frequency amplifier.
27: Regelspannung an Rg1.
Variable control-grid bias voltage at Rg1.
28: Steuergitter und Schirmgitter verbunden, Bremsgitter an Masse.
Grid no.1 tied to grid no.2 (High-µ connection), grid no.3 to ground.
29: Feste Gittervorspannung.
Fixed bias.
30: Automatische Gittervorspannung durch Rk.
Cathode bias by Rk.
31: Die Gittervorspannung bezieht sich auf die Mitte des mit Wechselspannung betriebenen Heizfadens.
Grid voltage referred to mid-point of AC-operated filament.
32: Direkt beheizte thorierte Wolfram-Katode.
Directly heated thoriated tungsten filamentary cathode.
33: Tetrodenschaltung - Bremsgitter g3 mit der Anode verbunden.
Tetrode Connection - Grid no.3 tied to plate.
34: Betrieb mit automatischer Gittervorspannung durch Katodenwiderstand Rk wird empfohlen.
Operation with cathode bias (self bias) by Rk is recommended.
A utiliser de préférence en polarisation automatique.
35: Frequenzverdoppler.
Frequency Doubler.
36: Frequenzverdreifacher.
Frequency Tripler.
37: Mit Schnellheizkatode (tf < 0.5...1s für Pout = 0.7x Pout[max]).
With quick-heating filamentary cathode.
38: Bei Vorspannungserzeugung durch den Gitterableitwiderstand ist für Rg1 ein Wert bis 25 MOhm zugelassen.
The maximum grid-circuit resistance for contact-potential-bias operation is 25 MOhm.
39: Der angegebene Anodenstrom wird durch einen veränderbaren Katodenwiderstand eingestellt.
The indicated plate current has to be adjusted by a variable cathode bias resistor.
40: Diese Röhre wurde usprünglich mit einem Glaskolbendurchmesser von maximal 16,5 mm hergestellt. Bei späteren Versionen wurde die Standardbauform mit 19 mm Kolbendurchmesser übernommen.
Originally this tube was manufactured with a glass bulb diameter of maximum 16.5 mm. Later versions are provided with the standard 7-pin miniature tube bulb of 19 mm diameter.
41: Negative Gittervorspannung Ug am Gitterwiderstand Rg angelegt.
Negative bias voltage Ug applied to grid circuit resistor Rg.
42: Betrieb in Triodenschaltung: Schirmgitter g2 und Bremsgitter g3 sind mit der Anode verbunden.
Operated as triode: Screen grid g2 and suppressor grid g3 are tied to plate (anode).
43: Betrieb mit stabilisierter Heiz- und Anodenspannung.
Operation with stabilized heater and plate voltage.
44: Ug1 ist ein Näherungswert. Der Anodenruhestrom ist für jede Röhre getrennt einzustellen.
Ug1 is an approximate value. Set zero-signal DC plate current separately for each tube.
45: Eine Überlastung der Röhre, insbesondere des Schirmgitters, die beim Überschreiten der Ansteuerspannung eintreten kann, muss durch geeignete Massnahmen verhindert werden.
Overloading the tube, especially the screen grid, by too large input signals, has to be avoided by suitable precautions.
46: HF-Einseitenbandverstärker A3J - Keine Ansteuerung.
RF single-sideband amplifier A3J - Zero-signal condition.
47: HF-Einseitenbandverstärker A3J - Einzelton-Ansteuerung.
RF single-sideband amplifier A3J - Single-tone operation. Glossary (English)
48: HF-Einseitenbandverstärker A3J - Zweiton-Ansteuerung.
RF single-sideband amplifier A3J - Two-tone operation.
49: Spezialröhre für Anforderungen mit besonders hoher Stabilität und engen Toleranzen.
Premium Tube. Improved-reliability type with tight tolerances.
50: HF-Linearverstärker A3 (Telefonie).
RF linear amplifier A3 (telephony).
51: Ströme und Leistungen beim Scheitelwert der Hüllkurve (PEP) (die Angaben gelten für Signalbedingungen, bei denen das Verhältnis Spitzenleistung zu mittlerer Leistung minimal 2 ist).
Current and Power Ratings at Peak of Envelope. Pout: Peak-Envelope Power (PEP) (with peak envelope conditions for a signal having a minimum peak-to-average power ratio of 2).
52: Der angegebene Anodenruhestrom muss mit Ug1 eingestellt werden.
Set the indicated zero-signal DC plate current by Ug1.
53: Die Kondensatoren Ca und Ck wurden so gewählt, dass für eine untere Grenzfrequenz von f1=100Hz die Ausgangsspannung nicht unter 0,8*Ua~ absinkt. Für andere Werte von f1 müssen Ca und Ck mit 100/f1 multipliziert werden. Die Tabellenwerte des Katodenkondensators Ck gelten für einen Verstärker mit Gleichspannungsheizung. Falls Wechselspannung benutzt wird, kann es notwendig sein, je nach Art der Gesamtschaltung, der Verstärkung und der unteren Grenzfrequenz f1, den Wert von Ck zu erhöhen, um Brummstörungen zu minimieren. Es kann Vorteile bringen, den Heizfaden mit einem positiven Potential von 15 bis 40 Volt gegenüber der Katode zu betreiben.
Capacitors Ca and Ck have been chosen to give an output voltage of 0.8*Ua~ for a frequency of f1=100Hz. For any other value of f1, multiply the values of Ca and Ck by 100/f1. In the case of capacitor Ck, the values shown in the charts are for an amplifier with DC heater excitation; when AC is used, depending on the character of the associated circuit, the gain, and the value of f1, it may be necessary to increase the value of Ck to minimze hum disturbance. It may be desirable to operate the heater at a positive voltage of from 15 to 40 volts with respect to cathode.
54: Die Werte von Cg, Ck und Ca sind so gross zu wählen, dass Wechselspannungsabfall und Gegenkopplung vernachlässigbar bleiben.
The values of Cg, Ck, and Ca should be choosen as large as the low-frequency response does not have a significant drop.
55: Spannungsverstärkung V bei einer Ausgangsspannung Ua~ von 2V[eff].
Voltage gain V at an output Ua~ of 2V[rms].
56: Zur Vermeidung von Brummmodulation den Wechselspannungsanteil zwischen Heizfaden und Katode kleinhalten.
To avoid hum modulation keep the AC-voltage component between heater and cathode as low as possible.
57: Die Gittergleichspannung Ug= wird so eingestellt, dass der angegebene Katodenstrom Ik erreicht wird.
Adjust DC grid voltage input Ug= to obtain the indicated cathode current Ik.
58: Beide Systeme arbeiten im Gegentakt.
Both sections operating in push-pull.
59: Mit innerer Neutralisation.
With internal neutralization.
60: Mit schwacher innerer Neutralisation für in weitem Bereich abstimmbare Verstärker.
With weak internal neutralization for use in wide-range tunable amplifiers.
61: Die Angaben von Ia und Ig2 sind Spitzenwerte und können nur im Impulsbetrieb gemessen werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Grenzwerte von Pa und Pg2 nicht überschritten werden.
The ratings of Ia and Ig2 are peak values and can be measured only under pulsed operating conditions. Attention has to be paid on not exceeding the maximum ratings of Pa and Pg2.
62: Katode: thorierter, karbonisierter Wolfram-Heizfaden.
Cathode: thoriated carbonized tungsten filament.
63: Oxidkatode.
Oxide-coated cathode.
64: Kapazitive Überbrückung bzw. Abblockung des Widerstandes Rg2 führt zu Überlastung des Schirmgitters und ist deshalb nicht zulässig.
Capacitively bypassing the resistor Rg2 is not allowed due to overloading the screen grid.
65: Druckluftkühlung.
Forced-air cooling.
66: Kontaktkühlung.
Conduction cooling.
67: Bei voller Ausnutzung der Grenzwerte.
When using full maximum ratings.
68: Zweites System gesperrt durch Ug1 von -100V.
Second unit cut-off by Ug1 of -100V.
69: Bei Einstellung der Gittervorspannung müssen Gitterstrom und Sekundäremission berücksichtigt werden.
Allow for contact potential and secondary emission in bias voltage adjustment.
70: Glasröhre mit Domkolben.
Glass tube with shoulder-type (ST) bulb.
71: Glasröhre mit zylindrischem Kolben.
Glass tube with tubular (T) bulb.
72: Mikrofoniearme Konstruktion.
Strengthened mount structure to reduce microphonic effect.
73: Röhre mit Regelkennlinie.
Tube with remote-cutoff characteristic.
74: Absolute Grenzwerte. Glossar (deutsch)
Absolute maximum ratings. Glossary (English)
75: Toleranzgrenzwerte. Glossar (deutsch)
Design-maximum ratings. Glossary (English)
76: Glasröhre mit Metallsockel.
Glass tube with metal shell.
77: Glasröhre mit Aussenanode für Druckluftkühlung. Ein schwacher Luftstrom auf die Einschmelzungen ist erforderlich. Die Kühlung muss vor der Heizung eingeschaltet werden und darf nicht früher als 3 Minuten nach Abschaltung der Heizung ausgeschaltet werden.
Glass tube with external anode using forced-air cooling. A weak airflow is necessary to keep the seals below maximum temperature. Cooling has to be provided prior to the application of filament power and has to be continued for three minutes after the power has been removed from the filament.
78: Vorspannungserzeugung mittels Katodenwiderstand wird nicht empfohlen.
Cathode bias is not recommended.
79: Glasröhre mit Metallisierung des Kolbens als äussere Abschirmung.
Glass tube with external shield.
80: Schirmgitter g2 als Eingang benutzt und über Rg mit dem Steuergitter g1 verbunden.
Screen grid g2 used as input tied via Rg to control grid g1.
81: Klirrfaktor k bei Verwendung eines Vorverstärkers ohne inneren Widerstand.
Total Harmonic Distortions k with zero-impedance driving signal source.
82: Gemeinsamer Gitterableitwiderstand Rg1 (Rg1g1).
Common grid-leak resistor Rg1 (Rg1g1).
83: Feste Vorspannung oder gemeinsamer Gitterableitwiderstand werden nicht empfohlen.
Fixed bias or common grid-leak resistor are not recommended.
84: Thorierte Wolfram-Maschenkatode.
Thoriated tungsten-mesh cathode.
85: Die Koppelkondensatoren Cg1 und Ca sollten dem gewünschten Frequenzgang entsprechend bemessen werden. Die Widerstände Rk und Rg2 müssen durch ausreichend grosse Ck und Cg2 abgeblockt werden.
Coupling capacitors (Cg1, Ca) should be selected to give the desired frequency response. Rk and Rg2 should be adequately bypassed (Ck, Cg2).
86: Die Koppelkondensatoren Cg und Ca sollten dem gewünschten Frequenzgang entsprechend bemessen werden. Der Katodenwiderstand Rk muss durch ausreichend grosses Ck abgeblockt werden.
Coupling capacitors (Cg, Ca) should be selected to give the desired frequency response. Cathode resistor Rk should be adequately bypassed (Ck).
87: Zur Vermeidung von parasitären Hochfrequenzschwingungen sollte der Schirmgitteranschluss immer mit einem Widerstand von 100 bis 300 Ohm dicht bei der Röhrenfassung versehen sein. Empfohlen wird ebenfalls ein Schutzwiderstand von 10 bis 50 kOhm am Steuergitter.
For the prevention of parasitic oscillation, always connect a resistor of 100 to 300 ohms close to the screen grid terminal of the valve holder. A control grid (stopper) resistor of 10,000 ohms to 50,000 ohms is also recommended.
88: Zur Vermeidung von parasitären Hochfrequenzschwingungen sollte das Schirmgitter immer durch einen Widerstand von 100 bis 300 Ohm dicht bei der Röhrenfassung mit der Anode verbunden werden. Empfohlen wird ebenfalls ein Schutzwiderstand von 10 bis 50 kOhm am Steuergitter.
For the prevention of parasitic oscillation, always connect a resistor of 100 to 300 ohms between screen grid and anode close to the terminals of the valve holder. A control grid (stopper) resistor of 10,000 ohms to 50,000 ohms is also recommended.
89: Die Benutzung eines gemeinsamen Katodenwiderstandes zur Vorspannungserzeugung wird nicht empfohlen, ausser in Anwendungen bei denen die maximale Anodenverlustleistung unter keiner Betriebsbedingung erreicht wird.
The use of a common auto-bias resistor is not recommended except in applications where the maximum anode dissipation is not attained under any condition of operation.
90: Betrieb mit stabilisierter Schirmgitterspannung.
Stabilised screen supply voltage.
91: In Gegentaktschaltungen, die eine grosse Anodenstromänderung zwischen Ruhezustand und voller Ausgangsleistungs bewirken, sollte eine gut regelnde Drosseleingangsschaltung zur Siebung benutzt werden. Eine schlecht stabilisierte Versorgungsspannung führt zu einem Abfall der Ausgangsleistung und/oder zu einer übermässigen Anodenverlustleistung im Ruhezustand.
In push-pull applications showing a large change in anode current between the quiescent and full output conditions, a choke input smoothing circuit having a good regulation should be used. A badly regulated supply will lead to a fall in power output and/or excessive quiescent anode dissipation.
92: Nominalgrenzwerte. Glossar (deutsch)
Design centre ratings. Glossary (English)
93: Nur während der Anheizzeit.
Only during heater warm-up time.
94: Wegen der hohen Steilheit ist unerlässlich, zur Vorspannungserzeugung zwei getrennte Kathodenwiderstände zu benutzen.
It is essential to use two separate cathode bias resistors due to the high mutual conductance.
95: Der Klirrfaktor ist abhängig vom Grad der paarweisen Selektion beider Röhren.
The distortion may vary accordingly to matching of pairs.
96: Es ist unerlässlich, für die Gittervorpannungen zwei getrennt einstellbare Spannungsquellen mit einen Variationsbereich von ±50% zu benutzen.
It is essential to provide two separately adjustable bias voltage sources, having a voltage adjustment range of ±50%.
97: Ultralinear-Schaltung mit Transformatoranzapfung für das Schirmgitter bei 40% Anodenwechselspannung der jeweiligen Wicklung.
Ultra-linear connection with grid No.2 tapped at 40% plate signal voltage of the primary winding.
98: Glas-Metall-Röhre mit Anodenradiator für Druckluftkühlung.
Glass-metal tube with plate radiator using forced-air cooling.
99: Metall-Keramik-Röhre mit Anodenradiator für Druckluftkühlung.
Metal-Ceramic tube with plate radiator using forced-air cooling.

 ===========  de  ======================  en  ===========
130: Die negative Vorspannung für das Steuergitter der Pentode soll grundsätzlich mittels Katodenwiderstand erzeugt werden, jedoch ist auch eine halbautomatische Vorspannungserzeugung dann zulässig, wenn der Katodenstrom der Röhre mehr als 50% des Gesamtstromes eines Empfangsgerätes ausmacht und der als Grenzwert genannte Maximalwert des Gitterableitwiderstandes entsprechend unterschritten wird.
Wegen der hohen Steilheit der Pentode ist zur Unterdrückung von UKW-Störschwingungen ein nicht überbrückter Dämpfungswiderstand von etwa 1 kOhm in die Zuleitung zum Steuergitter zu legen.
Sämtliche Verbindungsleitungen sind so kurz wie nur irgendwie möglich zu bemessen.
Mit Rücksicht auf die Brummspannung darf die Verstärkung zwischen Demodulatordiode und Steuergitter nicht höher sein als 60fach, und der Heizeranschluss neben dem Katodenstift ist mit Masse zu verbinden. Aus dem gleichen Grunde ist zur Empfangsgleichrichtung die Diodenanode d2 zu verwenden.
It is recommended to use cathode bias.
131: Die Gittervorspannungen beziehen sich auf die Mitte des mit Wechselspannung betriebenen Heizfadens. Falls Gleichspannung benutzt wird, muss von jedem angegebenen Gitterspannungswert 7 Volt abgezogen und alle Spannungswerte auf das negative Ende des Heizfadens bezogen werden. Grid voltage are given with respect to the mid-point of filament operated on AC. If DC is used, each stated value of grid voltage should be decreased by 7 volts and the circuit returns made to the negative end of the filament.
144: Klirrfaktor gemessen mit fester Gittervorspannung. Harmonic distortions measured with fixed grid bias.
145: Betrieb als High-µ-Triode: Schirmgitter g2 und Bremsgitter g3 sind mit dem Steuergitter g1 verbunden. High-µ triode connection: screen grid g2 and suppressor grid g3 are tied to the control grid g1.
146: Der Kolben dieser Röhre ist mit wasserabstossendem Überzug versehen, um Überschläge auch bei hoher Umgebungsfeuchtigkeit zu vermeiden. The envelope of this type is coated with a water-repellent layer to avoid arcing even at high ambient humidity.
147: Reinmetallkatode. Pure-metal cathode.
148: Der Heizfaden dieser Röhre ist so in die Heizfadenkette einzugliedern, dass zwischen ihm und dem näheren Ende der Heizfadenkette ein Widerstand von mindestens 100 Ohm vorhanden ist. Dieser Widerstand kann auch aus den Heizfäden anderer Röhren bestehen. The heater of this type should be inserted into the series-connected heater string in such a manner that a minimum resistance of 100 ohms is present between any heater pin and any power-line terminal used by the heater string. This resistance may consist of the heaters of other tubes.
149: Das zwischen Heizfaden und Katode liegende Stützgitter s ist über einen Widerstand von 330 Ohm mit demjenigen der beiden Heizfadenanschlüsse f zu verbinden, welcher die kleinste Potentialdifferenz zu einem der beiden Netzanschlusspole aufweist. The protective grid s between filament and cathode should be connected via a resistor of 330 ohms to either of the heater pins f, whichever has the lowest potential difference to one of the two power-line terminals.
150: Ultralinear-Schaltung mit Transformatoranzapfung für das Schirmgitter bei 43% Anodenwechselspannung der jeweiligen Wicklung. Ultra-linear connection with grid No.2 tapped at 43% plate signal voltage of the primary winding.
151: Für jede Röhre sollte die Gittervorpannung mit einem Variationsbereich von ±25% einstellbar sein. A bias adjustment range of ±25% should be available for each tube (valve).
152: Das Schirmgitter g2 ist über einen Widerstand von 22 Ohm mit der Anode verbunden. The screen grid g2 is connected by a 22 ohms resistor to the plate.
153: Durch Ionenstrom geheizte Katode. Ionically heated cathode.
154: Wird in Anodenstromversorgungen mit Zerhacker-Betrieb benutzt. Zur Beseitigung unerwünschter Störeffekte könen Filter notwendig sein. Used in vibrator-type B-supply units. Filters may be necessary to eliminate objectionable noise.
155: Wird beim Betrieb als Oszillator oder Verstärker ein kleiner Katodenstrom als der Maximalwert benötigt, so ist im Interesse einer längeren Lebensdauer die Heizspannung zu reduzieren. If the actual cathode current is less than the maximum rating while operating as an oscillator or amplifier, life expectancy may be increased by reducing the heater voltage.
156: Bei Frequenzen über 5 GHz müssen zur Vermeidung von Umfangwellen rotationssymmetrische Anodenkreise verwendet werden. To avoid circumferential oscillations it is recommended to use rotationally symmetrical plate resonators at frequencies above 5 GHz.
157: Klasse-C HF-Oszillator mit Anodenimpulstastung. Class-C radio-frequency oscillator with pulsed plate voltage.
158: Mit Nickel-Matrix-Katode für erhöhte Impulsbeanspruchung. With nickel matrix-type cathode for improved pulse current-handling capability.
159: Verstärker in gittergetastetem Pulsbetrieb. Grid-keyed pulse-mode amplifier.
160: Bedingt durch die kleinen Elektrodenabstände und damit relativ hohen Feldstärken zwischen den Elektroden können insbesondere bei gittergetastetem Betrieb kurzzeitige Überschläge auftreten. Um eine Beschädigung der Röhre zu vermeiden, empfiehlt es sich, einen Schutzwiderstand in die Anodenleitung zu legen, der die dabei auftretende Stromspitze auf höchstens den 10fachen zugelassenen Maximalwert begrenzt. Diese Schutzmassnahme ist auch deshalb zu empfehlen, da z.B. beim Abstimmen der Röhre eine höhere Belastung auftreten kann, als es unter normalen Betriebsbedingungen der Fall ist. Aus diesem Grund ist ferner zu empfehlen, die Abstimmung der Röhre bei niedrigerer Anodenspannung vorzunehmen, wenn ein Betrieb hart an den zulässigen Grenzdaten gewählt wird. Due to low electrode spacings and relatively high field strengths, short-time arcing between the electrodes may occur especially in the grid-keyed pulse-mode operation. To avoid damage to the tube it is highly recommended to insert a protective resistor into the plate circuit, limiting the arcing current to a maximum of 10-fold the permissible rating.
161: Zur Verwendung in Mobilfunkgeräten, die aus 6-Zellen-Bleiakkumulatoren betrieben werden. Heizspannungsbereich: 12 bis 15 Volt, kurzfristige Schwankungen 11 bis 15 Volt. For use in mobile communications equipment operating from 6-cell storage-battery systems. Heater voltage range 12 to 15 volts, momentary excursions from 11 to 15 volts.
162: Der angegebene Nominalwert des Anodenstroms wird durch Variation der Gleichspannung am Steuergitter eingestellt. DC grid-No.1 voltage varied to obtain the nominal plate current indicated.
163: Ausgangsleistung und Ströme sind Mittelwerte. Power output and DC currents are average values.
164: Ug2 und Ug1 vorzugsweise aus separaten, gut stabilisierten Spannungsquellen. Ug2 and Ug1 obtained preferably from separate well-regulated sources.
165: Glas-Metall-Röhre mit stabiler, koaxialer Elektrodenanordnung (Bleistiftröhre). Glass-metal pencil tube with sturdy coaxial-electrode structure.
166: Oxidbeschichtete Matrix-Katode. Matrix-type, oxide-coated, unipotential cathode.
167: Klasse-C-Verstärker mit einer Röhre in Katodenbasis-Schaltung und koaxialem Hohlraumresonator. Single-tube, grid-driven coaxial-cavity class-C-amplifier circuit.
170: Einzelne Anode eines Systems. Die andere Anode des gleichen Systems liegt an Masse. Each plate of each section. Other plate of same section grounded.
171: Der Heizfadenanschluss Stift Nr.4 sollte so nahe wie möglich am masseseitigen Ende des Serienheizkreises liegen. The heater should be connected with Pin No.4 closest to the ground end of the heater string.
172: Nur unter Testbedingungen. Bei normalen Betriebsbedingungen dürfen die Nominalgrenzwerte nicht überschritten werden. Test condition only. Operating conditions must not exceed the design center rating.
173: Vorpannungserzeugung durch Rg3. Contact-potential bias by Rg3.
176: Bei Serienschaltung der Heizfäden wird die Heizspannung zwischen den Anschlüssen f+ und f- angelegt. Die Gittervorpannung bezieht sich auf den Anschluss f-, das Bremsgitter g3 wird ebenfalls mit f- verbunden.
Bei Parallelschaltung der Heizfäden wird die Heizspannung zwischen den Anschlüssen fm und den miteinander verbundenen Anschlüssen f+ und f- angelegt. Die Gittervorpannung bezieht sich auf den Anschluss fm, das Bremsgitter g3 wird ebenfalls mit fm verbunden.
For series filament arrangement, filament voltage is applied between pins f+ and f-. The grid-No.1 voltage is referred to pin f-, and grid-No.3 is connected to pin f-.
For parallel filament arrangement, filament voltage is applied between pin fm and pins f+ and f- connected together. The grid-No.1 voltage is referred to pin fm, and grid-No.3 is connected to pin fm.
177: Die Heizfäden können in Serien- oder Parallelschaltung betrieben werden.
Die Gittervorspannung Ug1 kann aus einer festen Spannung, durch einen Gitterwiderstand Rg1 oder einen Katodenwiderstand Rk erzeugt werden.
Ug2 wird aus einer separaten Quelle oder über einen Spannungsteiler aus der Anodenbetriebsspannung gewonnen. Ein Schirmgittervorwiderstand Rg2 vom angegeben Wert darf nur benutzt werden, wenn die Röhre als Pufferverstärker eingesetzt und nicht getastet wird.
Filament may be connected in either parallel or series arrangement.
Ug1 obtained from a fixed supply, or grid-No.1 resistor Rg1, or cathode resistor Rk.
Ug2 obtained from a separate source, or from the plate voltage supply with a voltage divider. Series screen resistor Rg2 of value shown should be used only where the tube is employed as a buffer amplifier and is not keyed.
178: Wegen der hohen Kolbentemperatur ist es erforderlich, die Röhre mit einer Metallklammer (ZE 1100) direkt am Chassis zu befestigen, damit eine ausreichende Wärmeableitung sichergestellt ist. Because of the high bulb temperature it is necessary to mount the tube directly on the chassis by means of a metal clamp (ZE 1100) to ensure sufficient conduction cooling.
179: Zum Schutz der Röhre ist es unbedingt erforderlich, im Anoden-, Schirmgitter- und Steuergitterkreis ausreichend hohe Widerstände einzufügen, um den Kurzschlussstrom in jedem Kreis auf 0,5 Ampère zu begrenzen. For tube protection, it is essential that sufficient resistance be used in the plate supply circuit, the grid-No.2 supply circuit, and the grid-No.1 supply circuit so that the short-circuit current is limited to 0.5 ampere in each circuit.
180: Anodenverlustleistung gemittelt über einen Zeitraum nicht grösser als 10 Millisekunden. Die Anodenverlustleistung sollte mit Sorgfalt bestimmt werden. Ein auf Rechteckimpulsen basierender, berechneter Wert kann einen erheblichen Fehler aufweisen, da die realen Impulse endliche Anstiegs- und Abfallzeiten besitzen. Die Anodenverlustleistung sollte vorzugsweise durch Messung der Kolbentemperatur unter realen Betriebsbedingungen bestimmt werden. Anschliessend, mit der Röhre in der gleichen Fassung und bei gleicher Umgebungstemperatur, wird die Röhre durch eine entspechende Gleichstromeingangsleistung auf die gleiche Kolbentemperatur gebracht. Der Wert der Gleichstromeingangsleistung ist dann ein Mass für die Anodenverlustleistung. Plate dissipation averaged over any interval not exceeding 10 milliseconds. Care should be used in determining the plate dissipation. A calculated value based on rectangular pulses can be considerably in error when the actual pulses have a finite rise and fall time. Plate dissipation should preferably be determined by measuring the bulb temperature under actual operating conditions; then, with the tube in the same socket and under the same ambient-temperature conditions, apply to the tube sufficient DC input to obtain the same bulb temperature. This value of DC input is a measure of the plate dissipation.
181: Betrieb als HF-Linearverstärker, Einseitenband (SSB) mit unterdrücktem Träger. Used as RF Linear Single-Sideband Amplifier, suppressed carrier.
186: Kapazitätswerte sind nicht spezifiziert, da sie in erster Linie von dem in jedem Einzelfall geforderten Frequenzgang abhängen. Für die untere Grenzfrequenz f1 gelten
  Ca = 1.6 / (f1 x Rg1'),
  Ck = 1.6 / (f1 x Rk).
Manche Lehrbücher geben eine wesentlich kompliziertere Methode zur Berechnung der Koppel- und Abblockkondensatoren an, doch die hier benutzten Formeln lassen sich schnell ausrechnen und liefern konservative Resultate. Der Fehler durch den Koppelkondensator Ca ist kleiner als 1%, der Verlust wegen unvollständiger Abblockung durch Ck liegt bei etwa 3%. Wo Sparsamkeit wichtig ist, können die Kondensatorwerte halbiert werden, solange nicht mehrere Stufen kaskadiert oder höchste Qualitätsanforderungen gestellt werden.
Values of capacity are not specified since these are dependent mostly on the frequency characteristic required in each individual case. For low frequency limit f1
  Ca = 1.6 / (f1 x Rg1'),
  Ck = 1.6 / (f1 x Rk).
Some text books show a more complicated method for calculating these by-pass condensers, but this method is quite rapid and gives conservative values. The loss due to incomplete by-passing will be less than 1% for the coupling condenser Ca and about 3% for the cathode by-pass Ck. The condenser size may be halved where economy is essential unless stages are cascaded and highest quality is required.
187: Die Zündverzögerung beträgt etwa 400ms bei Ub < 180V. Erforderlichenfalls (z.B. bei Impulsbetrieb) kann dieser Wert verringert werden, wenn eine Glimmentladung zwischen Hilfselektrode p und Anode a aufrecht erhalten wird. Hierzu wird die Hilfselektrode über den Widerstand Rp an einer gegenüber Anode negativen Spannung Up betrieben. There is an ignition delay of about 400ms at Ub < 180V. If necessary (e.g. at pulsed operation) the delay time will be decreased by maintaining a glow discharge between auxiliary electrode p and anode a. For that purpose the auxiliary electrode is operated by resistor Rp from a voltage Up negative with reference to the anode.
188: Der Kolben ist zur Kontrastverbesserung mit einem Farbfilterüberzug versehen. The bulb is provided with a red contrast filter.
189: Ohne Farbfilterüberzug. Es wird empfohlen ein blau-absorbierendes, d.h. zirkular polarisiertes Gelbfilter zu benutzen. Without filter coating. The use of a blue absorbing e.g. circular polarized amber filter is recommended.
190: Bei völliger Dunkelheit kann die Zündspannung Ub wesentlich höher liegen. The ignition voltage Ub may be much higher at total darkness.
191: Die Werte der Schirmgitter- und Katoden-Abblockkondensatoren (Cg2, Ck), sowie der Koppelkondensatoren (Ca) wurden so gewählt, dass die Ausgangsspannung bei 100Hz (untere Grenzfrequenz f1) gleich 80% des Wertes bei der Mittenfrequenz beträgt. Bei anderen Werten von f1 müssen alle Kapazitäten mit dem Faktor 100/f1 multipliziert werden. The grid-No.2 and cathode bypass capacitors (Cg2, Ck), and blocking capacitors (Ca) have been chosen to give output voltages at 100 cps (f1) which are equal to 0.8 of the mid-frequency value. For any other value of f1, multiply the of value cathode and bypass blocking capacitors by 100/f1.
192: Die Spitzenausgangsspannung Uout~ entsteht am Gitterableitwiderstand der folgenden Stufe (Rg1') bei jeder Frequenz im flachen Bereich der Ausgangsspanung-zu-Frequenz-Kurve und gilt für den Eingangssignalpegel, bei dem der Gitterstrom der RC-gekoppelten Verstärkerröhre einsetzt. The peak output voltage Uout~ is obtained across the grid resistor of the following stage (Rg1') at any frequency within the flat region of the output vs frequency curve, and is for the condition where the signal level is adequate to swing the grid of the resistance-coupled amplifier tube to the point where its grid starts to draw current.
193: Betriebsbedingungen für maximale Ausgangsspannung. Operating conditions for maximum voltage output.
194: Betriebsbedingungen für maximale Spannungsverstärkung. Operating conditions for maximum voltage gain.
195: Der Heizspannungsbereich von 5,2 bis 6,6 Volt und die Grenzwerte gelten auf der Grundlage, dass die Heizung aus Batterien betrieben und die Röhre in Radiosonden oder ähnlichen Anwendungen benutzt wird, die auf extreme Robustheit und geringes Gewicht hin entwickelt wurden und eine Röhrenlebensdauer von nur wenigen Stunden erfordern. Heater voltage range of 5.2 to 6.6 volts and maximum ratings are established on basis that tube heater will be supplied from batteries in radiosonde and similar applications utilizing equipment designed for extreme compactness and light weight and requiring tube life of only a few hours.
196: Potentiometer Rk auf minimale Brummspannung einstellen. Potentiometer Rk should be adjusted for minimum ripple.
197: Zur Verhinderung parasitärer Schwingungen ist ein Gitterschutzwiderstand erforderlich, der dicht bei der Röhrenfassung verdrahtet werden muss. Es sollte immer automatische Gittervorspannung benutzt werden und es wird empfohlen, bei einer Gegentaktschaltung für jede Röhre einen getrennten Katodenwiderstand vorzusehen. Nur in Fällen, bei denen die Grenzwerte von Anodenspannung und Verlustleistung weit unterschritten werden, kann ein gemeinsamer Katodenwiderstand benutzt werden. A grid stopper resistor to prevent parasitic oscillations is required, this should be wired close to the valve holder. Automatic bias should always be employed and it is recommended that separate bias should be used for each valve in the case of a push-pull circuit. In cases where the valves are operated well below the maximum voltage or wattage limit, a common bias resistor may be used.
198: Um den "Trigger"-Effekt, verursacht durch eine übermässig hohe positive Gitterspannung, zu verhindern, ist parallel zum Eingangstransformator und zur Vorspannungsquelle eine Diode (D41) geschaltet, die positive Spannungen mit niedriger Impedanz nach Masse ableitet. Es ist wichtig, diese Röhre nicht wegzulassen. To prevent the "trigger" effect caused by an excessive positive voltage being applied to the grids, a diode, D41, is shunted across the intervalve transformer and bias unit, providing a low impedance to earth for positive voltages. It is essential not to omit this valve.
199: Selbstschwingende Mischstufe. Self-excited mixer.
211: Diese Röhre ist auch zur Verwendung als Mischstufe oder Oszillator bei niedrigen Frequenzen geeignet.
Als NF-Kleinsignalverstärker ist sie aber nicht zu empfehlen, es sei denn die Heizung erfolgt mit Gleichspannung.
This tube is also suitable for use as a mixer or oscillator at low frequencies, but it is not recommended for low-level audio-frequency applications unless the heater voltage is obtained from a DC source.
212: Bei maximaler Betriebsspannung, mit Schirmgittervorwiderstand und automatischer Vorspannungserzeugung durch Katodenwiderstand. For maximum voltage conditions. With series screen resistor and cathode bias.
215: Die Röhre darf nur mit automatischer Gitterspannung (Erzeugung durch Katodenwiderstand) betrieben werden. The tube must be operated only using self bias (generated by cathode-bias resistor).
216: Der Betrieb mit fester Gittervorspannung wird nicht empfohlen. Fixed-bias operation is not recommended.
217: Der zweite Heizerstift (Sockelstift Nr.4) soll vorzugsweise geerdet werden oder das niedrigste Potential in Bezug auf Erde oder Chassis erhalten. The second heater pin (base pin No.4) should be preferably grounded or be connected to the lowest potential with reference to ground or chassis.
218: Ohne besondere Massnahmen gegen Brummen und Mikrofonie darf die Röhre in einer Schaltung verwendet werden, bei der eine Signalspannung von >= 10 mV(eff) am Gitter 1 der Röhre für eine Leistung von 50 mW in der Enstufe erforderlich ist. The tube may be used without special considerations due to hum and microphonics in circuits delivering a power output of 50 mW for an input voltage of >= 10 mV(rms) at grid No.1.
219: Gittervorspannung Ug1 aus einer festen Spannungsquelle oder durch Katodenwiderstand. Ug1 obtained from fixed supply or by cathode resistor.
222: Schirmgitterspannung Ug2 aus einer separaten Quelle oder aus der Anodenspannung, entweder durch einen Spannungsteiler oder über einen Schirmgitter-Vorwiderstand. Ein Vorwiderstand darf nur dann benutzt werden, wenn die Röhre als Pufferverstärker eingesetzt und nicht getastet wird. Ug2 obtained from a separate source, or from the plate-voltage supply with a voltage divider, or through a series resistor of the value shown. Series screen resistor should be used only where the tube is employed as buffer amplifier and is not keyed.
223: Gittervorspannung Ug1 aus einer festen Spannungsquelle, durch Gitter- oder Katodenwiderstand. Wenn eine vorangehende Stufe getastet wird, muss eine ausreichend hohe feste Gittervorpannung benutzt werden, damit der Anodenstrom bei fehlender Aussteuerung niedrig bleibt. Ug1 obtained from fixed supply, grid resistor, or cathode resistor. When a preceding stage is keyed, sufficient fixed bias must be used to maintain the plate current at a low value when the key is up.
224: Glas-Metall-Röhre mit koaxialer Elektrodenanordnung. Glass-metal tube with coaxial-electrode structure.
225: Die Ablenkplatte ps2 soll mit der Anode a verbunden werden. Deflecting plate ps2 has to be connected to anode a.
226: Mit Nachbeschleunigung. With post-acceleration.
227: Dieser Typ wird nicht für hochverstärkende NF-Anwendungen empfohlen, da unerwünschter Brumm auftreten kann, es sei denn, es wird Gleichspannungsheizung benutzt. This type is not recommended for high-gain, audio-amplifier applications because undesirable hum may be encountered if the heater is not DC operated.
228: Im Klasse-A1-Verstärker kann dieser Typ, wie in den Datentabellen angegeben, entweder als Pentode oder als Triode betrieben werden.
Die Schirmgitterspannung für diese Röhre kann über eine Potentiometer- oder Spannungsteilerschaltung aus der Speisespannungsquelle gewonnen werden. Aufgrund der Eigenschaften dieser Röhre bezüglich des Schirmgitterstroms kann das Schirmgitter, unter der Voraussetzung, dass die Vorspannungserzeugung durch einen Katodenwiderstand erfolgt, über einen Serienwiderstand aus der Versorgungsspannung betrieben werden. Diese Methode wird allerdings nicht empfohlen, wenn die Spannung 300 Volt überschreitet.
As a class A1 amplifier, this type may be operated either as a pentode or triode, as shown under tabulated data.
The grid-No.2 voltage for this tube operated as a pentode may be obtained from a potentiometer or bleeder circuit across the B-supply device. Due to the grid-No.2-current characteristics of this tube, a resistor in series with the high-voltage supply may be employed for obtaining the grid-No.2 voltage, provided the cathode-resistor method of bias control is used. This method, however, is not recommended if the high-voltage B-supply exceeds 300 volts.
229: Als Hochfrequenzverstärker ist dieser Typ besonders für Anwendungen geeignet, in denen das hochfrequente Signal am Steuergitter relativ niedrig ist, d.h. einige Volt nicht überschreitet. In solchen Fällen kann man durch Änderung der Schirmgitter- oder Steuergitterspannung (oder beider) beim Empfänger eine Lautstärkeregelung bewirken. Zur Vermeidung ausgeprägter Verzerrungen durch Kreuz- und Intermodulation sollte bei stärkere Signalen eine Röhre mit Regelcharakteristik verwendet werden. As a radio-frequency amplifier, this type may be used particularly in applications where the RF signal applied to grid No.1 is relatively low, that is, of the order of a few volts. In such cases either grid-No.2 or grid-No.1 voltage (or both) may be varied to control the receiver volume. When larger signals are involved, a remote-cutoff amplifier tube should be employed to prevent the occurrence of excessive cross-modulation and modulation-distortion.
230: Die Werte der Schirmgitter- und Katoden-Abblockkondensatoren (Cg2, Ck), sowie der Koppelkondensatoren (Ca) wurden so gewählt, dass die Ausgangsspannung bei 100Hz (untere Grenzfrequenz f1) gleich 70% des Wertes bei der Mittenfrequenz beträgt. Bei anderen Werten von f1 müssen alle Kapazitäten mit dem Faktor 100/f1 multipliziert werden. Die in den Tabellen angegebenen Werte für den Katodenkondensator Ck gelten bei einem Verstärker mit Gleichstromheizung. Bei Wechselstromheizung ist es zur Minimierung von Brummstörungen unter Umständen nötig, abhängig von den Eigenschaften der angeschlossenen Schaltung, der Spannungsverstärkung und der unteren Grenzfrequenz, den Wert von Ck zu erhöhen. Es kann von Vorteil sein, den Heizfaden an eine positive Spannung von etwa 15 bis 40 Volt bezogen auf die Katode zu legen. The grid-No.2 and cathode bypass capacitors (Cg2, Ck), and blocking capacitors (Ca) have been chosen to give output voltages at 100 cps (f1) which are equal to 0.7 of the mid-frequency value. For any other value of f1, multiply the of value cathode and bypass blocking capacitors by 100/f1. In the case of capacitor Ck, the values shown in the charts are for an amplifier with DC heater excitation. When AC is used, depending on the character of the associated circuits, the voltage gain, and the value of f1, it may be necessary to increase the value of Ck to minimize hum disturbances. It may be desirable to operate the heater at a positive voltage from 15 to 40 volts with respect to the cathode.
232: Darf nur in vertikaler Lage mit dem Sockel nach unten oder oben betrieben werden. May be operated in vertical position only, base up or down.
238: Dieser Typ besitzt einen gegen Mikrofonie unempfindlichen Aufbau und einen auf geringen Brumm ausgelegten Heizfaden. This type has an anti-microphonic construction and its heater is designed to reduce hum.
239: Um den Brumm auf ein Minimum zu reduzieren sollte die Mittelanzapfung der Transformatorwicklung, welche die Heizfaden versorgt, mit dem Chassis verbunden werden. Die Impedanz zwischen Katode und Chassis sollte so klein wie möglich sein (<40 Ohm). In order to reduce the hum to a minimum the centre tap of the transformer winding which feeds the heaters should be connected to the chassis. The impedance between cathode and chassis should be as small as possible (<40 Ohm).
240: Ausgangsleistung Pout und Klirrfaktor k werden bei fester Gittervorspannung gemessen und repräsentieren deshalb die Ausgangsleistung bei Reproduktion von Sprache und Musik. Bei ständigem Sinussignal am Steuergitter verschiebt sich der Arbeitspunkt durch den zunehmenden Anoden- und Schirmgitterstrom im Katodenwiderstand. Daraus resultiert eine Minderung der Ausgangsleistung um etwa 10%. Power Output Pout and Harmonic Distortions k are measured at fixed bias and therefore represent the power output available during the reproduction of speech and music. When a sustained sine wave is applied to the control grid the bias across the cathode resistor will readjust itself as a result of the increased anode and screen-grid currents. This will result in a reduction of power output of approximately 10%.
241: Ohne Abblockkondensator über Rk. With Rk unbypassed.
242: Mit Abblockkondensator über Rk. With Rk bypassed.
243: Geeignet für ständige Aussteuerung mit Sinussignal. Suitable for continuous sine wave drive.
244: Für HF-Anwendungen wird empfohlen beide g1-Anschlüsse miteinander zu verbinden und jeden g3-Anschluss getrennt an das Chassis zu legen. For RF applications it is recommended that both g1 pins should be strapped together and each g3 pin be connected separately to the chassis.
245: Zur Erzielung maximaler Linearität und Ausgangsleistung wird bei Betrieb als HF-Verstärker in Gitterbasis-Schaltung die Benutzung eines resonanten Tankkreises in der Katodenleitung empfohlen. Es wird vorgeschlagen den Katodentankkreis bei einer Güte von Qin oder mehr arbeiten zu lassen, womit in einem Eintakt-Verstärker die besten Ergebnisse erreicht werden. Operating as a grounded-grid RF amplifier, the use of resonant tank circuit is recommended in order to obtain greatest linearity and power output. For best results with a single-ended amplifier it is suggested that the cathode tank circuit operate at the indicated value of Qin or more.
246: Den Arbeitspunkt der Röhre kann man durch jede übliche Methode einstellen: feste Vorpannung Ug, Gitterwiderstand Rg, Katodenwiderstand Rk oder kombinierte Methoden. Jedoch sollte vorzugsweise ein Gitterwiderstand benutzt werden, weil sich damit der Arbeitspunkt auch bei veränderlicher Last automatisch einstellt. The tube can be biased by any convenient method: from fixed supply Ug, by grid resistor Rg, by cathode resistor Rk, or by combination methods. However, the use of a grid resistor is preferred because the bias is automatically adjusted as the load on the circuit varies.
248: Kurze Anschlussdrähte (5mm). Short (0.200") leads.
249: Die Schirmgitterspannung Ug2 wird so eingestellt, dass man bei maximaler Ausgangsleistung den angegebenen Anodenstrom Iaa erhält. Adjust screen-grid voltage Ug2 to obtain the indicated plate current Iaa at maximum power output.
250: Es wird empfohlen, für jedes System einen festen Gitterableitwiderstand Rg1 in Serie mit einem gemeinsamen, einstellbaren Widerstand zu verwenden. Für optimale Bedingungen soll der Anodenstrom mittels Rg1 eingestellt werden. It is recommended to use a fixed grid-leak resistor Rg1 for each unit and a common adjustable resistor connected in series to adjust the plate current for optimum conditions.
256: Rauschzahl gemessen bei Leistungsanpassung. Noise Figure measured at power matching.
257: Spezialröhre für kritische industrielle und militärische Anwendungen, bei denen Betriebssicherheit von entscheidender Bedeutung ist. Die Röhre zeichnet sich durch einen hohen Grad mechanischer Robustheit aus und verträgt, durch die besondere Konstruktion von Heizfaden und Katode, viele tausend Ein- und Ausschaltzyklen. Die Röhre behält beim Betrieb in Schaltstufen auch nach langen anodenstromlosen Perioden ihre Emissionsfähigkeit. Special-quality tube intended for use in critical industrial and military applications in which operational dependabilty is of primary importance. Features of the tube include a high degree of mechanical strength and a heater-cathode construction capable of withstanding many-thousand cycles of intermittent operation. When used in on-off control applications, the tube will maintain its emission capabilities after long periods of operation under cutoff conditions.
258: Bei Serienbetrieb beider Heizfadenhälften wird die Heizspannung zwischen den Anschlüssen f+ and f- angelegt, die Gittervorspannung bezieht sich auf f-.
Bei Parallelbetrieb der Heizfadenhälften wird die Heizspannung zwischen dem Anschluss fm und den miteinander verbundenen Anschlüssen f+ and f- angelegt, die Gittervorspannung bezieht sich auf fm.
Bei Serienbetrieb muss parallel zur Heizfadenhälfte zwischen f- und fm ein Widerstand geschaltet werden, der zur Ableitung des Katodenstroms aus der anderen Heizfadenhälfte dient. Falls weitere Röhren im Serienheizkreis liegen und mit ihrem Katodenstrom zum Heizstrom dieser Röhre beitragen, ist ein zusätzlicher Widerstand parallel zum gesamten Heizfaden (f+ bis f-) nötig.
For series-filament arrangement, filament voltage is applied between pins f+ and f-, the grid-No.1 voltage is referred to pin f-.
For parallel-filament arrangement, filament voltage is applied between pin fm and f+ and f- connected together, the grid-No.1 voltage is referred to pin fm.
For series operation of the filament sections, a shunting resistor must be connected across the section between pins f- and fm to bypass any cathode current in this section which is in excess of the rated maximum per section. When other tubes in a series-filament arrangement contribute to the filament current of this tube, an additional shunting resistor may be required across the entire filament (pins f+ and f-).
259: Bei Serienbetrieb beider Heizfadenhälften wird die Heizspannung zwischen den Anschlüssen f+ and f- angelegt, die Gittervorspannung bezieht sich auf f-.
Bei Parallelbetrieb der Heizfadenhälften wird die Heizspannung zwischen dem Anschluss fm+ und den miteinander verbundenen Anschlüssen f+ and f- angelegt, die Gittervorspannung bezieht sich auf f+/f-.
Bei Serienbetrieb muss parallel zur Heizfadenhälfte zwischen f- und fm+ ein Widerstand geschaltet werden, der zur Ableitung des Katodenstroms aus der anderen Heizfadenhälfte dient. Der Parallelwiderstand sollte so dimensioniert werden, dass an jeder der beiden Heizfadenhälften ein gleich grosser Spannungsabfall ensteht. Falls weitere Röhren im Serienheizkreis liegen und mit ihrem Katodenstrom zum Heizstrom dieser Röhre beitragen, ist ein zusätzlicher Widerstand parallel zum gesamten Heizfaden (f+ bis f-) nötig.
For series-filament arrangement, filament voltage is applied between pins f+ and f-. Grid voltage is referred to pin f-.
For parallel-filament arrangement, filament voltage is applied between pin fm+ and pins f+ and f- connected together. Grid voltage is referred to pins f+ and f- tied together.
For series operation of the filament sections, a shunting resistor must be connected across the section between pins f- and fm+ to bypass excess cathode current in this section. The value of the shunting resistor should be adjusted to make the voltage across the shunted section equal to the voltage across the section between pins fm+ and f+. When other tubes in a series-filament arrangement contribute to the filament current of this tube, an additional shunting resistor may be required across the entire filament (pins f+ and f-).
260: Messwerte bei Impulsbetrieb. Measured under pulsed operating conditions.
261: Betrieb als HF-Linearverstärker mit Katodenwiderstand. Die Treiberleistung wir durch einen resistiven 50-Ohm-Eingangskreis festgelegt. Ein höherer Widerstand im Katodenkreis verringert den Anodenruhestrom, erfordert aber höhere Treiberleistung. Used as RF Linear Amplifier with catode resistance. The drive power is determined with a 50 ohm resistive input circuit. Increasing the resistance in the cathode circuit decreases the zero-signal plate current and increases the drive power required.
262: Niedrigere Ansteuerung verschlechtert nicht den Intermodulationsabstand. The intermodulation distortion level does not deteriorate with decreasing drive voltage.
263: Diese Röhre darf nur mit halbautomatischer Gittervorspannung betrieben werden. Zur Vermeidung von UKW-Störschwingungen wird empfohlen, unmittelbar vor das Steuergitter einen Schutzwiderstand von mindestens 1000 Ohm oder bzw. und vor das Schirmgitter einen Widerstand von mindestens 300 Ohm zu legen. Zur Vermeidung von Selbsterregung soll bei Ausnutzung der vollen Verstärkung der Röhre die Fassung eine Abschirmung erhalten, die den unteren Teil der Röhre umgibt und an Masse liegen muss. Es ist darauf zu achten, dass die Anodengleichspannung nicht wesentlich unter die Schirmgitterspannung sinkt, da dann der Katodenstrom ganz oder teilweise zum Schirmgitter fliesst und dieses erheblich überlastet wird. The grid bias of this tube may be obtained by a series resistor in the negative supply lead only (semi-self biasing with grounded cathode).
To avoid parasitic VHF oscillations it is recommended to insert a stopper resistor of at least 1000 ohms directly at the control grid, and/or a resistor of at least 300 ohms at the screen grid. When utilizing full tube gain self-excited oscillations may occur, which can be avoided by shielding the lower part of the tube, e.g. by a socket with a metal sleeve connected to ground. Care should be taken that the DC plate-supply voltage will not significantly drop below the screen-grid voltage, since the cathode current will flow completely or partially to the screen grid causing excessive overload.
264: Werte einer durchschnittlichen neuen Röhre. Ratings of an average new tube.
265: Der Katodenanschluss Nr.7 (Eingang) ist mittels eines Katodenwiderstandes zu erden, der Katodenanschluss Nr.3 (Ausgang) mittels eines Kondensators mit der geerdeten Seite des Ausgangskreises zu verbinden. Cathode terminal No.7 (input) is to be earthed via the cathode resistance, cathode terminal No.3 (output) is to be connected to the earthside of the output circuit via a condenser.
266: Zur Vermeidung von UKW-Störschwingungen ist es notwendig, unmittelbar vor das Steuergitter einen Schutzwiderstand von mindestens 1000 Ohm oder bzw. und vor das Schirmgitter einen Widerstand von mindestens 100 Ohm zu legen. To avoid parasitic VHF oscillations it is essential to insert a stopper resistor of at least 1000 ohms directly at the control grid, and/or a resistor of at least 100 ohms at the screen grid.
267: Die Röhre darf nur mit automatischer bzw. halbautomatischer Gittervorspannungserzeugung betrieben werden. In Gegentaktschaltungen sind getrennte Katodenwiderstände erforderlich. The tube must be operated only using self bias (generated by cathode-bias resistor) respective semi-self bias (by a series resistor in the negative supply lead). In push-pull circuits separate cathode resistors are required.
268: Die Messung erfolgte mit Zweitonaussteuerung gleicher Amplitude zur Nachbildung des praktischen Betriebes, d.h. Aussteuerung mit Sprache und Musik. Die angegebene Leistung Pout ist jene, die ein Sinusdauerton mit einer der Summe der beiden Einzelamplituden entsprechenden Amplitude ergeben würde. Der Klirrfaktor k wird durch Erweiterung der Klirrfaktorformel auf den Fall der Zweitonaussteuerung gewonnen. Values are measured under equal-amplitude two-tone test conditions to simulate practical operation with voice and music signals. The indicated power Pout represents the power output of a continuous sine-wave signal with the amplitude of the sum of each individual amplitude of the two-tone signal. The figure of harmonic distortions k is obtained by extrapolating the distortion formula to the case of a two-tone drive signal.
269: Bei Wechselstromheizung wird die Heizfadenmitte, bei Gleichstromheizung das negative Ende des Heizfadens als Katodenpotential benutzt. Im letzteren Fall muss die Gittervorspannung um 3,5V reduziert werden. Cathode potential is obtained on the filament center tap when using AC supply, respective on the negative filament terminal at DC supply. In the latter case the value of grid bias voltage has to be decreased by 3.5 volts.
270: Feste Gittervorspannung wird nur empfohlen, wenn Anoden- und Schirmgitter-Verlustleistung unter 70 Prozent der Nominalgrenzwerte liegen. Fixed bias operation is recommended only when the plate and screen dissipation is less than 70 percent of the design-center maximum ratings.
271: Diese Röhre zeichnet sich durch eine grosse, mit Zirkonium überzogene Graphitanode und drei getrennte Gitter-Katodenstrukturen aus. Obwohl eine derartige Anode vom Gewicht her leichter als vergleichbare Metallanoden ist, bleibt sie während ihrer Lebensdauer verwindungsfrei und stellt einen der besten bekannten Gasabsorber (Getter) dar. Die Anode wird durch keramische Isolatoren gestützt. Die Verwendung derartiger Isolatoren und der Hartglaskolben erlauben es, die Röhre während des herstellungsbedingten Evakuierungsprozesses bei hohen Temperaturen zu entgasen. Dadurch darf die Röhre bei hohen Temperaturen betrieben werden, ohne dass schädliche Gase aus Teilen der Röhre austreten.
Die massiven Katoden stellen eine angemessene Emissionsstromreserve zur Verfügung. In der robusten Gitterstruktur werden vergoldete Molybdändrähte verwendet. Der Röhrenaufbau ist auf einen stabilen Pressteller montiert und wird im Kolben durch flexible Schwingungsdämpfer aus Metall gestützt.
This tube features one large zirconium-coated graphite anode, with three separate grid-cathodes structures. This anode, while lighter in weight than similar metal anodes, remains warp free during life and provides one of the best gas "gettering  means known. The anode is supported by ceramic insulators. The use of these insulators and the hard glass envelope permit the tube to be outgassed at high temperatures during the manufacturing exhaust process. This allows the tube to be run at high temperatures during operation, without the evolution of harmful gas from the tube parts.
Massive cathodes provide adequate emission current reserve. Gold-plated molybdenum wires are employed in the rugged grid structure. The tube mount is built on a rugged button stem, and is supported from the bulb by means of flexible metal vibration snubbers.
272: Rk: minimaler Widerstand pro Katodenzweig oder jener Widerstand, der zur Erzeugung von 10% der Gittervorspannung nötig ist, falls dieser grösser ist. Rk: minimum cathode resistance per cathode leg or that resistance necessary to provide 10% of the grid bias voltage, whichever is greater.
274: Der effektive Widerstand im Gitterkreis sollte unter 500 Ohm liegen, die effektive Impedanz bei der höchsten zu übertragenden Frequenz 700 Ohm nicht überschreiten. The effective resistance of the grid circuit should be below 500 ohms, and the effective impedance should not exceed 700 ohms at the highest response frequency required.
275: Durch Anlegen einer entsprechenden Spannung zwischen g4/a und dem mittleren Plattenpotential der katodenseitigen Platten (pk) können Fleckverzerrungen korrigiert werden (Astigmatismuskorrektur). Spot distortions (astigmatism) may be corrected by applying an appropriate voltage between g4/a and the average plate potential of the cathode-side deflecting plates (pk).
2A: Beide Anoden miteinander verbunden. Both anodes/plates tied together.
2P: Zwei Röhren arbeiten parallelgeschaltet. Two tubes operating in parallel.
2PP: Zwei Röhren arbeiten im Gegentakt. Two tubes operating in push-pull.
4PP: Vier Röhren arbeiten im Gegentakt (jeweils zwei Röhren parallelgeschaltet). Four tubes operating in push-pull (each leg with two tubes in parallel).
AB: Klasse-AB-Betrieb. Class-AB operating mode.
AB1: Klasse-AB1-Betrieb. Class-AB1 operating mode.
AB2: Klasse-AB2-Betrieb. NF-Verstärker oder HF-Linearverstärker. Class-AB2 operating mode. AF Amplifier or RF Linear Amplifier
CCS Kommerzieller Dauerbetrieb. Glossar (deutsch) Continuous Commercial Service. Glossary (English)
C-In: Kondensator am Filtereingang (CkL). Capacitor Input Filter (CkL).
E: Tetrodensystem (E). Applies to tetrode section (E).
F: Pentodensystem (F). Applies to pentode section (F).
I: System I. Applies to section No.1.
I+II: Beide Systeme parallelgeschaltet. Both sections are connected in parallel.
ICAS Intermittierender (unterbrochener) kommerzieller und Amateurfunkbetrieb. Glossar (deutsch) Intermittent Commercial and Amateur Service. Glossary (English)
II: System II. Applies to section No.2.
L: Pentodensystem (L). Applies to pentode section (L).

Vorige Seite - Previous Page Seitenanfang - Top of PageInhalt - Table of ContentsStart - Top of Document Nächste Seite - Next Page

A.3 Anwendungshinweise und Hintergrundinformationen
Application Hints and Background Information

2A3   Push-Pull Operation

The values recommended for push-pull operation are different from the conventional ones usually given on the basis of characteristics for a single tube. The values shown for Push-Pull Class AB1 operation cover operation with fixed bias and with cathode bias, and have been determined on the basis of no grid current flow during the most positive swing of the input signal and of cancellation of second-harmonic distortion by virtue of the push-pull circuit. The cathode resistor should preferably be shunted by a suitable filter network to minimize grid-bias variations produced by current surges in the cathode resistor.

When 2A3's are operated in push-pull, it is desirable to provide means for adjusting the bias on each tube independently. This requirement is a result of the very high transconductance of these tubes (5250 micromhos). This very high value makes the 2A3 somewhat critical as to grid-bias voltage, since a very small bias-voltage change produces a very large change in the plate current. It is obvious, therefore, that the difference in plate current between the two tubes may be sufficient to unbalance the system seriously. To avoid this possibility, simple methods of independent cathode bias adjustment may be used, such as (1) input transformer with two independent secondary windings, or (2) filament transformer with two independent filament windings. With either of these methods, each tube can be biased separately so as to obtain circuit balance.

Any conventional type of input coupling may be used provided the resistance added to the grid circuit by this device is not too high. Transformers or impedances are recommended.

(Reference: RCA Receiving Tube Manual 1957)


Die 5881, eine neue Bündeltetrode
Die 5881 ist elektrisch gleichwertig mit den Typen 6L6 und 6L6G, ausser dass Anoden- und Schirmgitter-Verlustleistung um etwa 20 Prozent erhöht wurden. Sie verkörpert eine komplette Neukonstruktion, die sich durch grössere Widerstandskraft gegen Stösse und Schwingungen auszeichnet.
Die Überlastungsfähigkeit wurde durch Spezialbehandlung von Gittern und Anode erhöht und damit eine wünschenswerte Verbesserung der Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb erreicht. Zusätzlich wird der verwendete verlustarme, überschlagsichere Sockels in bestimmten Anwendungen deutliche Vorteile bringen.

Für ausführliche Informationen lesen Sie bitte den Artikel von C.E. Atkins, Vertriebsingenieur bei den Tung-Sol Röhrenwerken, zuerst veröffentlicht in 'Radio & Television News', September 1950 (hier in der deutschen Übersetzung).
   
5881, A New Beam Power Tube
The 5881 is the electrical equivalent to types 6L6 and 6L6G except that the plate and screen dissipation ratings have been increased approximately 20 percent. It embodies a complete mechanical redesign which results in greater resistance to shock and vibration. The use of treated grids and anode greatly increases its overload capabilities and thereby provides desirable improvement in continuity of service. The addition of a low-loss barrier type base will provide obvious advantages in certain applications.

For more detailed information please view the article by C.E. Atkins, Commercial Engineer Tung-Sol Lamps Works, Inc., first published in 'Radio & Television News', September 1950.

K81A   Erzeugung von Rauschspannungen im Meterwellengebiet

Die Röhre hat eine Wolframkatode, so dass durch Variation der Heizspannung die Emission und damit die Rauschspannung am Anodenwiderstand Ra geändert werden kann. Dabei muss die Anodenspannung genügend hoch sein, so dass im Variationsbereich der Heizspannung mit Sicherheit Sättigung erreicht wird.

(Quelle: Valvo-Handuch Spezialröhren I, 1962)

A.3.2 Sichere Arbeitsbereiche spezieller Röhrentypen
Safe Operating Areas of Specific Tube Types


Maximale Schirmgitterspannung bezüglich der Schirmgitterverlustleistung

Bei manchen Tetroden und Pentoden hängt die maximal zulässige Schirmgitterspannung von der aktuellen Schirmgitterleistung ab. Die folgende Tabelle zeigt die reduzierte Schirmgitterspannung Ug2 in Prozent der maximalen Betriebsspannung Ubg2, bzw. Ug2o im gesperrten Zustand (Ig2=0), abhängig von der aktuellen Schirmgitterleistung in Prozent der maximalen Schirmgitterverlustleistung Pg2:
   
Maximum Screen-Grid Voltage as a Function of Screen-Grid Input

Some specific tetrodes and pentodes have a maximum admissible screen-grid voltage depending on the actual screen-grid input rating applied. The following chart shows the derated screen-grid voltage Ug2 expressed as per cent of the maximum screen-grid supply voltage Ubg2, respective Ug2o at Ig2=0, as a function of the screen-grid input expressed as per cent of the maximum screen-grid input rating Pg2:

Ug2max=f(Pg2)
Pg2:
Ug2:
100
50.0
98
56.0
95
60.0
90
65.0
80
71.5
70
76.5
60
81.0
50
85.0
40
88.5
30
92.0
20
94.5
10
97.0
0
100
%(Pg2max)
%(Ug2o)


Maximaler Ausgangsstrom bezüglich des Gleichrichtung-Wirkungsgrades

Der maximal nutzbare Ausgangsgleichstrom bei kapazitivem Filtereingang wird durch den maximal zulässigen, periodischen Anodenspitzenstrom der Gleichrichterröhre begrenzt. Die Erhöhung des Gleichrichtung- Wirkungsgrades
eta = Uk= / 1,41 x Ua~[eff]
unter konstanter Last (z.B. durch einen grösseren Ladekondensator), führt zu kleinerem Stromflusswinkel und erhöhtem Spitzenstrom.
Die folgende Tabelle zeigt den reduzierten Ausgangsstrom Ik= in Prozent des maximal zulässigen Ausgangsstroms ohne kapazitive Last, abhängig vom Gleichrichtungwirkungs- grad eta am Beispiel der EZ81/6CA4:
   
Maximum DC Output Current as a Function of Rectification Efficiency

The maximum usable DC output current with capacitor-input filter is limited by the maximum rating of repetitive peak plate current of the rectifier tube.
Increasing rectification efficiency
eta = Uk= / 1.41 x Ua~[rms]
at a constant load (e.g. by a larger load capacitor), leads to lower current-flow angle and higher peak current.
The following chart shows the derated output current Ik= expressed as per cent of the maximum probable DC output current without capacitive load, as a function of rectification efficiency eta, representative of the 6CA4/EZ81:

EZ81/6CA4  -  Ikmax=f(eta)
eta:
Ik=:
54
100
60
92
65
86
70
79
75
72
80
65
82
61
84
58
86
55
88
51
90
46
92
41
94
35
96
29
97
24
98
19
99
14
100
0
%
%(Imax)

Vorige Seite - Previous Page Seitenanfang - Top of Page Inhalt - Table of Contents Start - Top of Document Nächste Seite - Next Page
previous page next page previous/next

Copyright © 2017Franz Hamberger, Berlin, Germany
800 809

RCA   800RCA   809